Return to site

Dubai Urlaub - Tradition trifft Weltoffenheit

dubai urlaub

Dubai ist eines der bevorzugten Reiseziele der Deutschen. In keinem anderen Land kann man auch als normaler Tourist so viel Luxus genießen, wie in diesem orientalischen Land. Dadurch das Dubai stark durch die Touristen mit geprägt wurde, trifft man trotz des streng muslimischen Glaubens, auf ein weltoffenes Volk. Trotz dem für die Touristen die Urlaub in Dubai machen, nicht ganz so strengen Regeln und Gesetze, gibt es ein paar Dinge, die man auch als Tourist beim Urlaub Dubai berücksichtigen sollte. Schließlich zeugt es von Respekt und Anstand, wenn man sich auch beim Urlaub Dubai zumindest etwas an die Gepflogenheiten anpasst. Wir verraten auf was man als Tourist im Urlaub in Dubai besonders achten sollte.

Dubai Urlaub buchen - darauf kommt es an

Wenn sie in Dubai Urlaub machen möchten, steht an erster Stelle das Visum. Ja auch für einen Urlaub benötigt man in den Vereinten Arabischen Emiraten ein Visum. Dies dürfte jedoch kein Problem darstellen, da man die Einreiseerlaubnis nicht zwingend vor Reiseantritt besorgen muss. In der Regel kann dies am Flughafen des Zielortes erledigt werden. Das Visum wird lediglich in den Reisepass der Personen gestempelt. Wichtig ist aber noch zu wissen, dass auch Kinder beim Dubai Urlaub günstig, einen eigenen Reisepass benötigen. Im schlechtesten Fall kann ansonsten die Einreise verweigert werden. Kinderpässe oder ähnliches werden von den Behörden vor Ort nicht anerkannt.

Die Zahlungsmittel

Damit das Geld im Dubai Urlaub nicht ausgeht, sollte man sich bereits vor der Reise um die nötigen Finanzmittel kümmern. Dabei dürfte es selbstverständlich sein, dass in Dubai nicht mit Euro bezahlt wird. Die einheimische Währung ist Dirham und wird mit AED oder Dh abgekürzt. Stückelungen gibt es in den Größen 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1.000 Dirham. Umgerechnet sind aktuell 4 Dirham etwa 1 Euro. Besonders einfach geht das Bezahlen mit Kreditkarte. In eigentlich allen Lokalitäten werden diese Akzeptiert.

Trinkgeld - wann und wo?

Wie bereits erwähnt, legt man in Dubai großen Wert auf Respekt. Das gilt natürlich nicht nur für die Einheimischen, sondern ebenfalls für die Touristen, die einen Dubai Urlaub machen. Bereits beim Dubai Urlaub buchen sollten sie sich bewusst machen, dass es vor Ort zur gängigen Praxis gehört, Dienstleistungen zu entlohnen. Das gilt für nahezu alle Bereiche in. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um einen Restaurant Besuch, das Taxi, oder die Reinigungskraft im Hotel handelt. In Restaurants rundet man entweder zum nächst höheren Betrag auf, oder gibt sicherheitshalber gleich 10% des Betrags als Trinkgeld. 5 Dirham werden üblicherweise bei Taxifahrten oder für kleine Dienstleistungen im Hotel dazugegeben. Besonders wichtig ist ein tägliches Trinkgeld von 5 Dirham für die Reinigungskraft im Hotel. Dabei ist es besonders wichtig, dieses bereits am ersten Tag auf das Kopfkissen zu legen. Dadurch kann man sich das Wohlwollen der Reinigungskraft sichern, was wiederum stets saubere Zimmer zur Folge hat.

Kleiderordnung im Dubai Urlaub

Damit es beim Dubai Urlaub günstig nicht zu Strafen kommt, sollte man auch die Kleiderordnung beachten. Obwohl es dort mitunter sehr heiß werden kann, sind Kleider die mindestens bis zu den Knien gehen, gern gesehen. Das gilt vor allem für Frauen. Auf Schulter oder Rücken freie Bekleidung sollte deshalb nach Möglichkeit verzichtet werden. Bei Männern sind zu kurze Hosen ebenfalls nicht gern gesehen. Dreiviertel Hosen sind hingegen völlig in Ordnung. Natürlich dürfen an den Stränden auch Bikinis getragen werden, die aber nicht zu knapp, oder als Tanga getragen werden dürfen. Ausnahmen in der Kleiderordnung gibt es lediglich für die Kinder. Die Badeklamotten sollten zudem erst am Strand getragen werden. Auf dem Weg dorthin wird die Alltagskleidung bevorzugt.

Das Fotografieren n Dubai

Auch wenn es seltsam klingen mag, in Dubai darf nicht überall Fotografiert werden. Vor allem an Flughäfen oder gut besuchten öffentlichen Plätzen, wird das fotografieren nicht gern gesehen. Das gilt natürlich auch für den Strand, sowie beispielsweise einige Museen. Ist man sich nicht sicher wo das Fotografieren erlaubt ist, kann man sich zum Beispiel beim zuständigen Personal, oder der Polizei vor Ort erkundigen. So geht man in jedem Fall kein Risiko ein.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly